Logo  
Hallo Gast| [ Registrierung | Anmelden ]  
 
Hauptmenü
altes hauptmenü
Startseite
Editorial
TESTBERICHTE
Bildschirme und Projektoren
Blu-ray Player und Recorder
DVD-Player und Recorder
Audio-Equipment, AV-Receiver und Lautsprecher
HDMI/Kabel und Verteiler
Sonstige Heimkino-, Smartphone- und Livestyle-Produkte
INFOTHEK
Praktische Tipps
Wissen
DOWNLOADS
Testbilder, Apps, Firmware
HD-Trailer Downloads
KONTAKT
Anzeigen/Mediadaten
Impressum

Community


Umfrage
Bezahlfernsehen: Sky und die neuen Preise, was ist Ihre Schmerzgrenze?

[ Ergebnis | Umfragen ]

Stimmen: 7781

<< vorherige SeiteNächste Seite >>
Praxisartikel: Digitales Glücksspiel - Bullet6 HDMI + DVI und die Probleme

Digitales Glücksspiel - Kompatibilitätsprobleme erkennen     Digitale Signalübertragung - Wie wichtig ist die Qualität der digitalen Verbindungskabel?     Was ist bei HDMI auf DVI zu beachten? - Adapter und Umschalter - worauf sollten Sie achten?     Tipps und Tricks im Umgang mit HDMI und DVI
Digitales Glücksspiel - Kompatibilitätsprobleme erkennen

Digitales Glücksspiel
Wie Sie Probleme bei digitalen Verbindungen über Bullet6 HDMI und DVI erkennen und vermeiden können.

Sie kennen bestimmt folgende Situation: Sie laufen gut gelaunt über eines der großen Volksfeste in Ihrer Stadt und denken sich – ich könnte ja mal wieder mein Glück herausfordern und ein paar Glückslose ziehen. Gesagt getan – dem Verkäufer für fünf Euro fünf Lose abgekauft und dann der große Schreck – fünf Nieten! So oder so ähnlich könnte es Ihnen auch ergehen, wenn Sie sich dazu entscheiden, einen neuen HDTV Sat-Receiver oder DVD Player und einen der topmodernen HD ready Flachbildschirme mit HDMI anzuschaffen. Die Wahrscheinlichkeit eine oder sogar zwei Nieten zu ziehen ist auch hier gar nicht so gering! Unter Umständen kommen Sie mit beiden Geräten zu Hause an, verkabeln in mühevoller Kleinarbeit die Geräte miteinander und bekommen alles, nur kein Bild und Ton! Der Schreck groß! Woran kann es liegen? Was haben Sie verkehrt gemacht? Das zusätzliche 2 Meter HDMI-Kabel hat Sie schlappe 89,99 gekostet, da Ihnen der Verkäufer von der Billigversion für 14,99 abgeraten hat, weil es mit den günstigen Kabeln angeblich zu Verbindungsproblemen kommen kann. Schon an dieser Stelle fragten Sie sich – wieso das? Es soll doch eine digitale Verbindung sein, wieso spielt hier das Kabel eine so große Rolle? Nun, am Kabel kann es ja im Grunde nicht liegen, Sie haben ja schließlich das Teure mit gekauft! Aber halt, im Karton war ja auch noch ein HDMI-Kabel, obwohl der Verkäufer sagte, da wird kein Kabel mitgeliefert! Sie probieren das Kabel aus – auch ohne Erfolg – es kommt einfach kein Bild! Nun geht sie los, die Odyssee der Fehlersuche!

Gut, wir geben zu, die beschriebene Situation ist ein wenig überspitzt und das gar kein Bild zustande kommt ist relativ selten, kommt aber dennoch vor – vor allem in Verbindung mit HDCP, dem digitalen Kopierschutz der HDMI bzw. DVI-Schnittstelle. Hier kommt es dann zu Bildausfällen oder dem sehr oft beschriebenen blauen Bildschirm. Mit viel Pech haben Sie dennoch ein größeres Kompatibilitätsproblem und die beiden Geräte vertragen sich einfach nicht miteinander. Nun haben Sie zwei Möglichkeiten – Sie können entweder den Bildschirm umtauschen oder zu einem anderen HDTV Sat-Receiver bzw. DVD Player greifen.

Daher unser Tipp: Wenn möglich am besten direkt im Laden checken, ob sich beide Geräte und Kabel untereinander vertragen.

Kompatibilitätsprobleme erkennen

Wie schon oft erwähnt - HDMI ist die Schnittstelle der Zukunft, geht aus der konsequenten Weiterentwicklung der DVI-Schnittstelle hervor und löst die bereits in die Jahre gekommene Scart-Buchse ab. Eingeführt als universelle digitale Standard-Schnittstelle für Bild und Ton, stellt gerade deswegen HDMI eine große Herausforderung an die Unternehmen und dessen Integration in die Geräte dar. Wegen der Komplexität des gesamten HDMI- und damit verbundenen HDCP-Protokolls, kann es hier, in Verbindung mit der Soft- bzw. Firmware, unter den verschiedenen Geräteklassen zu kleinen bis großen Kompatibilitätsproblemen kommen. Die Gründe sind vielschichtig. Dass es überhaupt zu Kompatibilitätsproblemen kommt, liegt leider oft an den Herstellern selber und z. B. weniger an den Kabeln! Oft halten sich die Hersteller nicht an die Vorgaben der HDMI Licensing, LLC und kochen ihr eigenes Süppchen bzw. setzen die technischen Vorgaben nicht richtig um. Neben Fehlern in der Betriebssoftware kommen auch mechanische Probleme hinzu, die in der Praxis tödlich für eine digitale Bild- bzw. Tonverbindung enden können. Schaut man sich die HDMI-Buchse von einigen Geräten einmal genauer an, taucht ein weiteres Problem auf – Sparmaßnahmen! So finden sich besonders an günstigen Produkten HDMI-Buchsen, die das Wort „Buchse“ eigentlich nicht verdient haben. Extrem günstig produziert und mit scharfen Kontaktstegen innerhalb der Buchse. Resultat – die dünnen Kontakte innerhalb der HDMI-Stecker werden beim Einstecken verbogen, nach hinten geschoben oder brechen komplett ab.


Haben Sie ein HDMI-Kabel schon oft ein- und ausgesteckt, überprüfen Sie, ob die dünnen Kontakte innerhalb des Steckers noch intakt sind.


Typische Kompatibilitätsprobleme bei HDMI und DVI äußern sich wie folgt:

  • Verlust der gesamten Audiowiedergabe oder Aussetzern und Störungen.
  • Verlust der kompletten Bild- und Tonausgabe.
  • Einfrieren des Signals am Wiedergabe- oder Sichtgerät.
  • Langer HDCP-Handshake, bis eine Verbindung zustande kommt.
  • Kein Zugriff auf die HDMI-Einstellungen am Wiedergabegerät (vor allem bei DVD Playern).
  • Blauer oder schwarzer Bildschirm - einige Sekunden nach dem bereits ein Bild dargestellt wurde.
  • Feine Klötzchenbildung oder blitzende Bildpunkte (Sparkles) durch fehlende Informationen bei der Signalübertragung mit langen Kabeln
  • Bildausfall beim Empfang eines Senders mit aktivierter HDCP-Verschlüsselung



Weblinks:
Bullet6 www.hdmi.org
<< vorherige SeiteNächste Seite >>

 Druckversion Druckversion    
Wissenswertes
Was bedeutet
"HD-ready" und "HD-ready 1080p"?




Was ist HDTV?


Was bedeutet HDCP?


Was kann welche Version?

1.0, 1.1, 1.2, 1.2a, 1.3a/b/c, 1.4


Probleme bei digitalen Verbindungen über
HDMI und DVI erkennen
und vermeiden!


Mit welchen Bitraten
senden die HD-Kanäle?


2
 
Alle bei HDTV-PRAXIS erscheinende Newsmeldungen und Artikel sind urheberrechtlich geschützt.
Die Weiterverarbeitung und Verbreitung ist nur mit ausdrücklicher und nachweislicher Genehmigung von HDTV-PRAXIS erlaubt.
Die jeweiligen Produktnamen sind eingeschriebene Warenzeichen und Handelsmarken der jeweiligen Hersteller.