Logo  
Hallo Gast| [ Registrierung | Anmelden ]  
 
Hauptmenü
altes hauptmenü
Startseite
Editorial
TESTBERICHTE
Bildschirme und Projektoren
Blu-ray Player und Recorder
DVD-Player und Recorder
Audio-Equipment, AV-Receiver und Lautsprecher
HDMI/Kabel und Verteiler
Sonstige Heimkino-, Smartphone- und Livestyle-Produkte
INFOTHEK
Praktische Tipps
Wissen
DOWNLOADS
Testbilder, Apps, Firmware
HD-Trailer Downloads
KONTAKT
Anzeigen/Mediadaten
Impressum

Community


Umfrage
Bezahlfernsehen: Sky und die neuen Preise, was ist Ihre Schmerzgrenze?

[ Ergebnis | Umfragen ]

Stimmen: 7801

Nächste Seite >>
Test Acer H9500BD Full-HD 3D-Projektor

Rundgang     Aufstellung, Technik     Setup     Bildqualität     HDTV-PRAXIS Fazit    
Die 3-D Projektion im heimischen Wohnzimmer muss kein Wunschtraum bleiben, neue Projektoren wie der Acer H9500BD locken zu erschwinglichen Preisen. Ist das ein Schnäppchen oder ein fauler Kompromiss?
Rundgang

 

 

 

 

 

Neue Dimensionen



Der taiwanische Hersteller schickte sich 2010 an, mit günstigen Heimkinoprojektoren einen Teil des Kuchens dieses Produktsegments einzuverleiben. Das hat gut geklappt, 2011 verkaufte Acer nach Stückzahlen die meisten Heimkinoprojektoren in Deutschland (GfK). Davon angestachelt wagen die Fernöstler nun den Sprung ins gehobene Segment: Der H9500BD ist ein Full-HD DLP-Beamer mit uneingeschränkter 3-D-Tauglichkeit direkt von der Quelle, er steht mit 2499 Euro in der Preisliste und ist bei günstigen Internet-Quellen schon für 1800 Euro zu haben. Mit dabei ist eine Shutter-Brille, weitere müssen hinzugekauft werden. Dank DLP-Link Technik eignen sich Hersteller-unabhängig alle Brillen nach dieser Spezifikation, hier sind die Beamer-Hersteller den TV-Produzenten weit voraus.

Rundgang

Der Single DarkChip2 DLP-Projektor arbeitet mit einem 6-Segment Brilliant Color Farbrad. Während andere DLP-Projktoren eher mit kompakten Abmessungen daherkommen, bringt der H9500BD die Abmaße des Profi-Modells P7500 mit sich, dem er wie ein Zwilling ähnelt - allerdings  ist der H9500BD in Wohnzimmerdecken-tauglichem Weiß gehalten. Seine 39,8 x 31 x 13 cm verbergen immerhin satte 7,2 kg, Noch etwas unterscheidet den H9500BD von handelsüblichen DLP-Projektoren: den Acer-Ingenieuren ist es gelungen, einen bei dieser Gerätegattung konstruktiv sehr aufwändigen Lens-Shift zu implementieren, was die Aufstellung im Wohnzimmer erleichtern soll.

Schauen wir uns das erstaunlich wertig wirkende und sehr gut verarbeitete Gerät genauer von außen an:



Die Anschlüsse sind allesamt leicht nach innen versetzt an der Rückseite angebracht, für das Heimkino wichtig: die beiden Bullet6 HDMI 1.4a Eingänge und der 12 Volt Trigger, mit dem z.B. eine Motorleinwand gesteuert werden kann.


Der Kühltunnel sitzt quer zur Projektionseinheit. Wie bei DLP üblich, kann aufgrund der verkapselten Video-Einheit auf einen Luftfilter verzichtet werden, alternativ wird dennoch ein Filter mitgeliefert, dessen Einsatz im Setup vermerkt werden soll - dann brüllt der Lüfter mit voller Leistung und 33 dB los: das ist nicht zu empfehlen!


Acer verzichtet auf eine automatische Linsen-Abdeckung, dem Gerät ist eine Plastik-Kappe beigelegt, um die Optik vor Staub zu schützen. Eine sehr unpraktische Methode, die zudem den 1,5-fachen Zoom und die händisch einzustellende Focusierung ständig verstellt.


Bei Deckenbefestigung kann der Projektor über ein wertiges und praktisches Tastenfeld bedient werden.


Die spacig ausschauende Shutter-Brille des Herstellers arbeitet nach dem DLP-Link-Prinzip, dabei werden die Synchronisierungs-Signale direkt mit für den Zuschauer unsichtbaren Lichtblitzen über die Leinwand  abgeglichen, was weitere Hardware und Verkabelungen überflüssig macht. Als Zubehör kostet die Original-Brille ungefähr 65 Euro, es kann alternativ jede andere DLP-Link Brille verwendet werden. Unsere Testergebnisse beziehen sich auf das Original-Exemplar.


Die Fernbedienung ist zum Teil beleuchtet, gut aufgeräumt und weist einen hervorragenden Wirkungsgrad auf.



Weblinks:
Bullet6 www.acer.de
Nächste Seite >>

 Druckversion Druckversion    
Wissenswertes
Was bedeutet
"HD-ready" und "HD-ready 1080p"?




Was ist HDTV?


Was bedeutet HDCP?


Was kann welche Version?

1.0, 1.1, 1.2, 1.2a, 1.3a/b/c, 1.4


Probleme bei digitalen Verbindungen über
HDMI und DVI erkennen
und vermeiden!


Mit welchen Bitraten
senden die HD-Kanäle?


2
 
Alle bei HDTV-PRAXIS erscheinende Newsmeldungen und Artikel sind urheberrechtlich geschützt.
Die Weiterverarbeitung und Verbreitung ist nur mit ausdrücklicher und nachweislicher Genehmigung von HDTV-PRAXIS erlaubt.
Die jeweiligen Produktnamen sind eingeschriebene Warenzeichen und Handelsmarken der jeweiligen Hersteller.